DAS LANDGUT

Unser Landgut La Rombaia erhielt seinen Namen von der Familie Rombai. Die Rombai waren wahrhaftige Pioniere in dieser Gegend und bauten Ende des 18. Jahrhunderts hier den ersten Bauernhof. Um 1820 stand in der Nähe von Rombaia eine Jagdhütte für die Wildschweinjagd. Das Symbol von Rombaia, ein Wildschwein mit der Pickelhaube der preußischen Soldaten, entstand 1820. Als Vorlage diente die Zeichnung eines Gastes, angefertigt während des Gelages nach der Jagd eines besonders wendigen und kämpferischen Wildschweins. Diese Zeichnung wurde auf eine Holztafel übertragen, die viele Jahre an der Tür der Jagdhütte von Rombaia baumelte. Im Rombaia umgibt uns hier die Stille der Obstgärten und Felder, dort die Entspannung am Schwimmbecken, und überall die Schönheit der toskanischen Maremma. Wir bauen Oliven, Obst, Gemüse und Getreide an und natürlich kommen unsere Gäste bei Tisch in den Genuss dieser Produkte. Alle Zimmer und Ferienwohnungen sind liebevoll im echten toskanischen Stil eingerichtet; allein die Namen versetzen uns in die Zeit der einstigen ländlichen Traditionen: la Cantina (der Weinkeller), il Frantotio (die Ölmülhe), l‘Essiccatoio (der Trockenboden), il Mastro Carraio (der Stellmacher), il Mulino (die Mühle), la Selleria (der Sattelraum), il Granaio (die Kornkammer), la Colombaia (der Taubenschlag), la Filanda (die Spinnerei)…